Bartbürsten

Wer ein Bartträger ist, also wir reden hier von einem richtigen Bart, nicht von einem Dreitagebart, der muss eine Bartbürste besitzen. Ihr habt keine und wisst auch nicht, warum ihr eine haben solltet? Dann wird es aber wirklich Zeit, dass wir euch die Wichtigkeit von Bartbürsten erklären und euch zeigen, welche es so gibt.

Bartbürsten für einen gepflegten Bart

Dass die Frauenwelt wieder auf Bartträger steht, ist ja allgemein bekannt. Doch denkt jetzt ja nicht, dass damit ...

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 16 von 16

Wer ein Bartträger ist, also wir reden hier von einem richtigen Bart, nicht von einem Dreitagebart, der muss eine Bartbürste besitzen. Ihr habt keine und wisst auch nicht, warum ihr eine haben solltet? Dann wird es aber wirklich Zeit, dass wir euch die Wichtigkeit von Bartbürsten erklären und euch zeigen, welche es so gibt.

Bartbürsten für einen gepflegten Bart

Dass die Frauenwelt wieder auf Bartträger steht, ist ja allgemein bekannt. Doch denkt jetzt ja nicht, dass damit urwüchsiges, halb verfilztes Haar im Gesicht gemeint ist. Nein, ein Bart muss gepflegt sein, damit er auch attraktiv wirkt. Wenn ihr euch ein bisschen in unserem Hairshop umschaut, dann werdet ihr jede Menge Pflege- und auch Stylingprodukte für euren Bart entdecken. Wir sind selbst Bartträger und unsere Mission ist es, den natürlichen Gesichtsschmuck in die weite Welt hinauszutragen! Und eben damit der Bart wirklich ein Schmuck ist, empfehlen wir euch, ihn regelmäßig, am besten täglich, zu pflegen. Hier kommen Bartbürsten ins Spiel.

Warum ihr eine Bartbürste verwenden solltet

Ein struppiges Geflecht am Kinn zeugt nicht von Männlichkeit, sondern von Faulheit. Je länger euer Bart wird, desto struppiger und auch ungleichmäßiger wird er. Er trocknet, besonders an den Spitzen, auch schnell aus. Abhilfe schaffen da Bartbürsten. Mit einer Bürste für den Bart könnt ihr nicht nur Schmutz aus ihm entfernen, sondern ihr verteilt durch das Bartbürsten auch den natürlichen Talg von der Gesichtshaut im Bart. Oft reicht der bei längerem Barthaar nicht mehr aus, dann greift ihr zum Bartöl. Ja, das tut ihr! Mit einer Bartbürste könnt ihr das Öl perfekt im Bart verteilen. Ihr gebt damit eurer Gesichtshaut auch gleich noch eine tolle Massage und regt die natürliche Talgproduktion und das Haarwachstum an. Super, oder etwa nicht?

Welche Bartbürste ihr verwenden solltet

Welche Bartbürste ihr euch zulegt, liegt ganz bei euch und eurem Bart. Wichtig ist, dass ihr ein Naturprodukt wählt. Kunststoffborsten haben an eurem Bart nichts zu suchen! Unsere Bartbürsten haben alle Naturborsten vom Wildschein. Diese Borsten sind am schonendsten zu eurem Prachtstück und verteilen Bartwichse und Bartöl optimal. Es gibt aber auch vegane Bürsten mit Naturfasern. Viele Bürsten für den Bart, wie die Vi-Tva-Barbers-We-Love-Your-Beard-Bartbuerste, haben keinen Griff, so dass ihr ganz nahe am Ort des Geschehens auch ganz gefühlvoll alle wichtigen Stellen erwischt und bürsten könnt.

Natürlich gibt es auch Bartbürsten mit Stiel. Wenn ihr das als praktischer empfindet, dann kauft euch eine solche. Wer unbedingt eine Bürste mit Stiel braucht, ist der stolze Besitzer eines Moustache. Moustache-Bürsten sind klein und handlich, so dass ihr euren Schnauzbart wunderbar in Form bringen könnt.

Ein richtiger Bartträger hat auch unterwegs immer eine Bürste dabei, um sich schnell den im Alltag zersausten Bart wieder grade zu richten oder nach dem Essen und vor der Verabredung noch einmal den Schmutz und die Reste herauszubürsten. Bartbürsten für unterwegs sind schön klein und passen in jede Tasche – wie eine Puderdose bei den Mädels. Richtig praktisch ist dann eine Bürste in der Dose, in der sie vor zusätzlicher Verschmutzung in den Tiefen eurer Hosentaschen geschützt ist. Logisch, dass wir eine solche mit der GØLD’s Bartbürste – rund in Dose auch in unserem Onlineshop für den Bart im Angebot haben!

Jetzt aber genug gelesen! Schaut euch die Bartbürsten aus dem Vi Tva Hairshop einfach an und wählt euren Favoriten gleich heute noch aus!